Ledaig

Wenn es stimmt, dass die Iren die Kunst der Destillation übers Meer nach Schottland brachten, müssen sie zuerst auf Mull gelandet sein. Die Destillerie Tobermory steht mindestens seit 1798, war jedoch immer nur zeitweise in Betrieb. Nach einem Jahrzehnt der Stillegung wurde sie 1990 erneut eröffnet. 1993 wurde sie von Burn Stewart übernommen. Sie ist die einzige Destillerie auf der Insel Mull. Das Wasser ist sehr torfig, geprägt durch das Hochmoos und die stetige Seebrise.

Die Brennerei in der gleichnamigen Stadt trug früher einmal den Namen Ledaig. Ledaig, ausgesprochen „led-deig“, bedeutet auf gällisch „save haven“. In dieser Destillerie wurden früher Single Malts von diversen unabhängigen Firmen abgefüllt. Heute produziert die Destillerie die Single Malts Ledaig getorft und Tobermory ungetorft, sowie einen grösseren Anteil für andere Produzenten, die diesen Malt zum Blenden verwenden. Durch das wachsende Interesse an Malts wird die Destillerie langsam zur Touristenattraktion.